Radtour Grohnde-Tihange:

Die rote Linie zwischen zwei AKW.

#ZAD #NDDL was present at „critical mass“-Bielefeld

Today about 150 cyclists made it to "critical mass"-bikeride in Bielefeld. #zad #nddl was at least visual present and I spoke about it with some people. Someone welcomed me with "nice to meet ZADistes here". Greetings to the people at "Zone A Défendre", defending a...

Etappen 7 und 7-X: Shuttle zum AKW Tihange und mit Rückenwind zur Menschenkette

Auf dem kleinen Campingplatz bei Esneux konnten wir am Abend professionelle Dreharbeiten verfolgen. Immer wieder wurde ein Geburtstagsständchen gefilmt. Regenschauer hörten am Morgen auf. Wir shutteln zum AKW. Priorität ist, pünktlich bei der Menschenkette zu sein....

6. Etappe: Durchs niederländische Hochgebirge nach Esneux

Am Welthaus Aachen dachten wir noch, wir radeln gleich gemütlich durch die Niederlande... Dann stellte sich die Route nach steilem Anstieg in den Niederlanden aber als Downhillstrecke nach Belgien heraus. Da war der Tourenplaner froh, als wir endlich am...

5. Etappe in Aachen eingetroffen: Braunkohle, ein hochsensibeles Forschungszentrum und Mr. Burns gesucht

Nach einer sehr freundlichen Unterbringung und Bewirtung in Reuschenberg, waren wir um Punkt 10 Uhr am Startort "Insel Hombroich". Kurz darauf erreichten wir eine Zufahrt zum Rand des Tagebau Garzweiler. Große Löcher, große Maschinen und am Rand immer wieder kleine...

4. Etappe: Von Duisburg nach Neuss-Reuschenberg

Eine spontan umgeplante Etappe, da wir einen netten Platz für die Übernachtung in Duisburg hatten. Um 10 Uhr ging es am HBF los (auch wenn die Bahnhofsuhr 12 zeigt) Leichter Gegenwind zur Kühlung war erwünscht. Bei ca. 36°C ging es zum Duisburger Atommüllstandort der...

3. Etappe: Stilechtes Frühstück, Reifenpanne, Kühltürme… #nocoal #antiatom

Nach einer Nacht in Wohnmobil und Zelt am JGH Sylverberg ging es von Hamm nach Essen... ...die "Tour de Kühlturm": Stilechtes Gemeinschaftsfrühstück mit Schulkindern und interessanter Wanddeko. Wer erklärt uns das Wappen von Pelkum? Die Radelnden starten... Das...

2. Etappe absolviert und Hamm kennengelernt…

Die 2. Etappe begann mit strahlendem Sonnenschein am Bielefelder Rathaus. Wir Radelnden und das Begleitfahrzeug wurden dort von 20 Wartenden samt WDR-Kameramann und Neue Westfälische Journalistin erwartet. Für den Bildjournalisten drehten wir mehrere Runden: Gutes...

„Kettenreaktion Tihange“ am 25. Juni 2017

Von Aachen über Maastricht bis zum belgischen AKW Tihange fand die „Kettenreaktion Tihange“ statt, eine internationale Menschenkette mit 50.000 Teilnehmenden.

Die Regionalkonferenz „AKW Grohnde abschalten!“ hat eine mehrtägige, selbstorganisierte Radtour zur Menschenkette durchgeführt und dabei schöne, aber auch hochgefährliche und beispielhaft problematische Orte besucht, wo wir uns von lokalen Aktiven über die Protest-Geschichte und aktuelle Wendungen informieren ließen:

Eine rote Linie: Reaktoren, Atommüll und viel Kohle

 

Pro Tag radelten wir ca. 75 km lange Etappen. Bevor wir für einen europaweiten Atomausstieg demonstrierten, hatten wir zahlreiche deutsche Altlasten und aktuellen Problemfälle auf der Liste, die wir zum größten Teil auch besucht haben:

  • Start am AKW Grohnde in Niedersachsen
  • Rathaus Bielefeld (AKW-Miteigentümer)
  • stillgelegter Kugelhaufen-Reaktor THTR in Hamm
  • umstrittenes Kohlekraftwerk Datteln 4
  • Zeche Zollverein Essen
  • E.ON
  • RWE
  • Radschnellweg 1 in der „grünen Hauptstadt Europas 2017“ in Essen
  • GNS Duisburg Atommüllbearbeitung
  • Landtag Düsseldorf
  • Braunkohle-Tagebau Garzweiler/Hambach
  • stillgelegter AVR-Reaktor/Atommüll/Uran-Zentrifugen in Jülich
  • Welthaus Aachen
  • AKW Tihange
  • Teilnahme an der Menschenkette zwischen Tihange und Aachen.

Bielefelder*innen konnten beim Team für das „Stadtradeln“ auf der Fahrt nach Tihange Kilometer sammeln.

Rückreise z.B. mit Fahrrad bis zu einem NRW-Bahnhof. Von dort günstiges „Schöne Fahrt NRW“ + Fahrradticket möglich. Der belgische Bahnhof Visé ist ca. 35 Fahrradkilometer vom Aachener HBF entfernt.