Gute Gründe, Kontakt aufzunehmen…

Mitfahren!

Bei der Erstbefahrung können einzelne Etappen oder auch die ganze Strecke mitgefahren werden. Bitte schreib uns, wo du mitkommst. Gerne mit Telefonummer.

Zwischenziele!

Die Etappen führen entlang an umstrittenen Kohlekraftwerken, alten Atomreaktoren und Konzernzentralen, aber auch Radschnellweg, Kunstmuseen und Bahnradtrassen. Wir freuen uns, wenn an den „wunden Punkten“ die Radelnden und eventuell auch die örtliche Presse von lokalen Initiativen zum aktuellen Geschehen am Standort informiert werden. Gemeinsam sagen wir: Auf nach Tihange, zur Kettenreaktion!

Übernachtungsplätze!

Bei unserer Anti-Atom-Erneuerbare-Energie-„Pilger/innen“-Fahrt möchten wir einfach und günstig übernachten. Habt ihr nahe der Etappenziele Plätze für uns? Zum Beispiel bei Initiativen privat, im Gemeindehaus, im Naturschutzbüro oder im Zelt im Garten. Bitte sagt Bescheid. Wir wissen noch nicht genau, wie viele wir werden.

Planänderung!

Die Routen werden mit Osmand und OpenStreetMap-Daten geplant. Osmand ist Open Source und gibt es auch als kostenfreie Version. Mit in Osmand installierbaren freien OSM-Karten von Belgien und NRW kann die Fahrt auf den Etappen losgehen. Es ist auch ein Experiment, wo die Nutzung dieser freien und gemeinsam erarbeiteten Daten uns entlang führt. Schreib uns, wenn du wichtige Routenänderungen empfiehlst.

Schreib uns:

12 + 6 =